Praxis für Baby Osteopathie in München Bogenhausen

osteopathie praxis Beyersdorff

Down Syndrom

Down Syndrom

Babys und Kinder mit Down Syndrom zu behandeln, ist für Cynthia Beyersdorff eine Herzensangelegenheit. Sie möchte mit Homöopathie, Osteopathie und Craniosacraler Therapie helfen, dass Down Kinder ihre Meilensteine erreichen und ihr volles Potential entfalten.

Mit Osteopathie, Craniosacraler Therapie und Homöopathie kann man beim Down Syndrom folgende Schwierigkeiten behandeln:

Um die Entwicklung eines Babys oder Kindes mit Down Syndrom bestens zu unterstützen, schlägt Cynthia Beyersdorff jungen Eltern vor, ihr Kind in den ersten Jahren alle 6 bis 8 Wochen osteopathisch behandeln zu lassen, damit Wachstum und Entwicklung optimal verlaufen.

Besonders durch die Behandlung des Mittelgesichtes kann man die Sauerstoffversorgung des betroffenen Kindes verbessern. Durch die verbesserte Sauerstoffversorgung wird nicht nur die Intelligenz des Kindes maximal gefördert, sondern auch die körperliche Entwicklung.

Darmträgheit bei Down Syndrom

Kinder mit Down Syndrom leiden häufig an Beschwerden im Magen-Darm Trakt, insbesondere haben sie oft mit Verstopfung zu kämpfen. Eine solche Verstopfung kann die Folge von Morbus Hirschsprung sein.

Bei Morbus Hirschsprung fehlen Nervenzellen im letzten Abschnitt des Dickdarms. Es kommt zu einem Darmstillstand und Verstopfung, die sich meist gleich nach der Geburt zeigt. Kinder mit Morbus Hirschsprung sind aufgebläht und haben starke Verstopfungen. Sehr oft müssen Kinder mit Morbus Hirschsprung operiert werden, da die Gefahr eines Ileus / Darmverschlusses besteht.

Andere Kinder mit Down Syndrom haben Probleme mit einem trägen Darm, weil sie angeborene Fehlbildungen im Magen-Darm Trakt haben. Diese Fehlbildungen müssen in der Regel sofort operiert werden.

Aufgrund von Problemen mit der Schilddrüse haben viele Kinder mit Down Syndrom eine ausgeprägte Neigung zu Blähungen und Verstopfung. Durch die angeborene Hypothyreose ist die Darmperistaltik verlangsamt. Durch Homöopathie und Osteopathie, ist es Cynthia Beyersdorff möglich, die Darmtätigkeit zu verbessern, damit die kleinen Kinder nicht unnötig leiden müssen.

Immunschwäche bei Down Syndrom

Weil Kinder mit Down Syndrom oft an einer Immunschwäche leiden, ist es Cynthia Beyesdorff wichtig, das Immunsystem ihrer kleinen Patienten mit Osteopathie und Homöopathie zu stärken.

Bei der Behandlung zur Stärkung des Immunsystems behandelt Cynthia Beyersdorff die lymphatischen Organe Milz und Thymus mit Techniken aus der viszeralen Osteopathie. Da die Leber eine Schlüsselfunktion im gesunden Immunsystem einnimmt, wird die Leber osteopathisch immer behandelt.

Bei einer osteopathischen Behandlung zur Stärkung des Immunsystems werden nicht nur Organe behandelt, sondern auch die Lymphe und die Durchblutung des gesamten Organismus angeregt. Wenn Durchblutung und Lymphfluss im Körper maximal unterstützt werden, funktioniert das Immunsystem viel besser, da die Makrophagen, B-Zellen, T-Zellen, Natürliche Killerzellen, Antikörper etc. dort ankommen, wo sie gebraucht werden.

Um den Erfolg der Therapie zu sichern, unterstützt Cynthia Beyersdorff die osteopathische Behandlung mit der Empfehlung homöopathischer Arzneimittel für die weitere Einnahme Zuhause.

"Ein Osteopath arbeitet mit fühlenden, sehenden,
denkenden und wissenden Händen ."
Dr. William Garner Sutherland D.O.
Begründer der Craniosacralen Osteopathie