Praxis für Baby Osteopathie in München Bogenhausen

osteopathie Praxis Beyersdorff

Zungenbändchen

verkürztes zungenbändchen

Ein verkürztes Zungenband kann man oft leicht daran erkennen, dass ein Baby seine Zunge nicht zum Gaumen führen kann. Wie man in diesem Bild sieht, formt sich die Zungenspitze infolge des starken Zuges des zu kurz geratenen Zungenbändchens herzförmig. Im Falle dieses abgebildeten Babys ist das Zungenband zu weit vorne und stark verkürzt. Es handelt hierbei um ein sogenanntes anterior verkürztes Zungenband oder eine anteriore Ankyloglossie.

Bei anderen Babys sitzt das Zungenbändchen zwar weit genug hinten, aber es ist so kurz, straff und fest, dass das Baby den hinteren Teil seiner Zunge nicht zum Gaumen bringen kann. Es handelt sich bei so einem Fall um ein posterior verkürztes Zungenband oder eine posteriore Ankyloglossie. Die posteriore Ankyloglossie ist oft gar nicht so leicht zu erkennen und wird oft übersehen.

Ein zu kurzes Zungenband hat nicht nur Konsequenzen auf das Stillverhalten des Babys. Dieses Problem kann sich auch auf das gesamte Leben des kleinen Kindes auswirken. Der Grund dafür ist, dass die Motorik der Zunge die Form des Gesichts und des Kiefers bildet. Weil die Zunge beim Schlucken nicht gegen den Gaumen drucken und den Oberkiefer weiten kann, bleibt der Oberkiefer des betroffenen Babys schmal und hoch. Kinder mit einem verkürzten Zugenbändchen entwickeln infolgedessen einen schmalen Kiefer mit einem hohen Gaumen. 

Der schmale Kiefer hat dann später in der kindlichen Entwicklung nicht genug Platz für alle Zähne. Der Gang in die Kieferorthopädie wird unvermeidlich.

Weil ein zu kurzes Zungenbändchen oft zu einer schmalen Gesichtsform fürht, ist dieses Problem beim Kind oft vergesellschaftet mit schlecht ausgebildeten Nebenhöhlen und einem engen Nasengang. Dies kann später zu Problemen bei der Atmung führen wie Atemaussetzer (Apnoe), Nasennebenhöhlenentzündungen (Sinusitis), Mundatmung, offenen Mund, und Schnarchen.

Andere Schwierigkeiten, die sich in der kindlichen Entwicklung wegen einer unbehandelten Zungenbandverkürzung herauskristallisieren können sind zum Beispiel: Retrognathie (Fliehkinn), Sprachprobleme, Probleme mit der Beikost, Hals-, Rachen- und Mittelohrentzündungen, vermehrt Karies, Nacken- und Rückenschmerzen wegen kompensatorischer Muskelaktivität in diesem Bereich, Sprachprobleme wie Lispeln  usw.

Cynthia Beyersdorff empfiehlt jungen Eltern vor dem Eingriff beim Zahnarzt zur Durchtrennung des Zungenbändchens, zwei vorbereitende osteopathische Behandlungen in ihrer Praxis durchführen zu lassen, um die Saugfähigkeit des Babys vorab maximal zu verbessern. Am Tag der Durchtrennung des Zungenbändchens empfiehlt sie eine dritte osteopathische Behandlung in ihrer Praxis, um die Saugfähigkeit des Neugeborenen weiterzuverbessern und zwei abschließende Behandlungen in den darauffolgenden Wochen nach dem Eingriff, um die Entfaltung des Gaumens und des Gesichtes zu unterstützen.

Frau Beyersdorff empiehlt nur dann noch weitere osteopathischen Behandlungen, wenn das Gesicht und der Kiefer Ihres Babys sehr schmal und den Gaumen sehr hoch ist. Diese Behandlungen sollte man alle 4 bis 8 Wochen wiederholen, bis Ihr Kind zwei Jahre alt ist. Denn mit zwei Jahren ist die Entwicklung des kindlichen Gesichts abgeschlossen.

Verkürztes Zungenband - Symptome bei Mama

Ein anterior verkürztes Zungenbändchen ist leicht zu erkennen und wird oft gleich nach der Geburt im Krankenhaus durchtrennt. 

Ein posterior verkürztes Zungenbändchen ist schwer zu erkennen, aber spätestens wenn sich die Mutter über folgende Symptome beklagt, muss man hellhörig werden. Denn sie deuten sehr oft auf ein posterior verkürztes Zungenband:

Wenn Sie das Gefühl haben, Ihr Baby hat ein verkürztes Zungenbändchen, suchen Sie eine erfahrene Stillberaterin oder eine auf Zungenbändchen spezialisierte Kinderzahnärztin, um dies überprüfen zu lassen.

Wenn Ihr Verdacht sich erhärtet, vereinbaren Sie einen Temin zur Durchtrennung des Zungenbändchens bei einer erfahrenen Kinderzahnärztin. Eine begleitende osteopathische Behandlung ist unabdingbar für den Erfolg der Behandlung. 

Rufen Sie uns gerne in der Baby Osteopathie Praxis von Cynthia Beyersdorff in München, Bogenhausen an. Wir beraten Sie gerne weiter.

Verkürztes Zungenband - Symptome beim Baby

Folgendes Stillverhalten kann auf ein verkürztes Zungenbändchen bei Ihrem Baby hindeuten:

Ein verkürztes Zungenbändchen ist ein häufiges Problem, das sich leicht behandeln läßt. Dennoch bleibt es oft unerkannt. Dies ist für die betroffenen Kinder sehr schwerwiegend. Denn die richtige Motorik der Zunge ist für die richtige Form des Gesichts unabdingbar.

Wenn die Zunge ihre volle Mobilität nicht besitzt, entwickeln sich Kiefer und Gesicht beim Kleinkind nicht richtig. Dies hat unzählige Auswirkungen für das Kind.

Bei Fragen berät Cynthia Beyersdorff Sie gerne in ihrer Praxis für Baby Osteopathie in München, Bogenhausen.

"Wir wissen so wenig, nur die Gewebe wissen."
Jean Pierre Barral
Begründer der viszeralen Osteopathie